Praxis G. Wodni
Team Praxis G. Wodni

Physiokey

Physiokey
Physiokey

Der Physiokey wurde von SCENAR-Deutschland entwickelt, dessen Ursprung russische Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit dem russischen Raumfahrtministerium entwickelt. Die Aufgabe war, eine Methode zu erzeugen, die einfach und überall anzuwenden ist und zur Unterstützung der Behandlung unterschiedlicher Krankheitsbilder eingesetzt werden kann.

Der Physiokey wirkt über die Hautoberfläche. Der erste Impuls ist wie eine Art Frage, alle weiteren Impulse sind angepasst regulierend, entsprechend der gemessenen Reaktion aus dem Körper (Computeranalyse).

Wie wirkt Physiokey?

Während der Behandlung laufen bio-physikalische und bio-chemische Regulationsvorgänge ab. Sie spüren diese Vorgänge als Kribbeln oder Pieken. In Ihrem Körper geschieht jedoch viel mehr:

Physiokey aktiviert durch elektrische Impulse die Selbstheilungskräfte, da es mit dem Körper in direkten Dialog tritt. Art und Dauer der Therapie werden dabei vom Körper selbst gesteuert.

Physiokey
Physiokey

Der Hautwiderstand wechselt bei Veränderungen des inneren Milieus! Daher zeigen uns die Impulse beim Streichen mit dem Physiokey über die Haut oder durch punktuelles Messen meist deutlich, wo ein Zugang zur Unterstützung der Behandlung Ihrer Beschwerden ist. So finden wir, als geschulte Therapeuten, zusammen mit Physiokey, die Stelle Ihres Körpers, an der das Gerät am besten angewandt werden kann.

Zu jedem Zeitpunkt und an jeder Stelle werden die Therapieimpulse individuell dem Körper angepasst. Somit wird Einfluss auf das vegetative Nervensystem und damit auf die körpereigenen Anpassungs- und Regulationsvorgänge genommen. Die Abwehrkräfte werden gestärkt und dem Körper wird ein Weg zur Selbstheilung aufgezeigt.

Anwendungsgebiete:

Allgemein gilt, dass Physiokey z.B. bei folgenden Störungen zum Einsatz kommt:

  • des Bewegungsapparates:
    • Weichteilverletzungen,
    • Schmerzen von Gelenken, Bändern, Muskeln und der Wirbelsäule etc.
    • Triggerpunktbehandlung
  • des Nervensystems:
    • Neuralgien,
    • Phantomschmerzen
  • der Atemwege:
    • Asthma,
    • Bronchitis
    • grippaler Infekt
  • des Verdauungstraktes:
    • funktionelle Störungen
  • des Urogenitaltraktes:
    • Fertilitätsstörungen,
    • Reizblase etc.

Kontraindikationen sind elektronisch gesteuerte Implantate, die Behandlung des Abdomenbereichs bei Schwangeren und lebensbedrohliche Erkrankungen.


Nähere Informationen zu Preisen, zum Ablauf und zur Kostenübernahme durch die Krankenkassen, erhalten Sie auf telefonische Anfrage während unserer Sprechzeiten oder informieren Sie sich in einem persönlichen Erstgespräch.

Rufen Sie uns an! - Telefon: 0331 - 967 96 45

Wir beraten Sie gern!

Ihr Praxis-Team